WICHTIGE INFORMATION:

Wir sind umgezogen. Unsere neue Adresse:
Schnabelgässele 1a, 6900 Bregenz

Leistungen

Schwangerschafts-
rechner

Facebook

Gesund und happy durch den Zyklus

Warum Zyklus-Essen nicht nur Ihren Ernährungsplan verändern wird!

 

Essen nährt uns nicht nur, sondern liefert uns Energie, kann positive Entwicklungen unterstützen und negative vorbeugen, nimmt Einfluss auf unsere Emotionen und natürlich auf unsere Gesundheit. Besonders im Zyklus einer Frau nehmen Lebensmittel einen besonderen Stellenwert ein. Vor allem wenn die Ernährung in Verbindung mit möglichen Problemchen steht - wie beispielsweise Regelschmerzen oder PMS-Beschwerden. Wenn man bedenkt, dass 3 von 4 Frauen an Bauchschmerzen, Migräne, Stimmungsschwankungen und Schlafproblemen leiden, dann werden manchmal aus kleinen Problemchen ganz schnell richtige, die meistens den Alltag fest im Griff haben. Aber was bedeutet Zyklus-Essen überhaupt? Welche Lebensmittel tun Ihnen nicht nur gut, sondern machen sie auch gesund und glücklich? Und wann heißt es Vorsicht mit Zucker, Fett und Salz?

 

In der ersten Phase gibt´s jede Menge Probiotisches auf den Teller

Der Zyklus beginnt. Der Körper, der sich in dieser Phase mit der Vorbereitung einer möglichen Schwangerschaft auseinandersetzt, reagiert mit einem starken Anstieg an Östrogenen. Um diese Hormone besser verarbeiten zu können, benötigt er Probiotisches wie z.B. Keimlinge, Sauerkraut, Kimchi, Soja- oder Brokkolisprossen.


Grün is(s)t besser als Rot - Beim Eisprung wird´s antioxidativ

Der Östrogenspiegel fällt, dafür steigt das Gelbkörperhormon. Jetzt braucht der Körper jede Menge Ballaststoffe und Antioxidantien, die vor allem in Brokkoli, Fenchel, Rucola, Grünkohl, Mohn und Sesam enthalten sind.


In der dritten Phase sorgen B-Vitamine für gute Laune

Jetzt stehen alle Zeichen auf eine mögliche Schwangerschaft. Wird die Eizelle jedoch nicht befruchtet, kommt es zu einem rapiden Hormonabfall. Um PMS-Beschwerden in dieser Phase wirkungsvoll entgegen zu wirken, unterstützen Sie Ihren Körper jetzt am besten mit B-Vitaminen, Omega-3-Fetten und Magnesium - zu finden in Hülsenfrüchten, Bananen, grünem Gemüse und Vollkornprodukten. Jetzt heißt´s: Weniger Zucker = weniger PMS!

 

Fette und Vitamin A - Das Dreamteam während der Menstruation

Zeit für Ihre Tage! Leisten Sie Ihrem Körper jetzt den richtigen Support und versorgen Sie ihn mit ausreichend Eisen und gesunden Fetten wie sie beispielsweise in Fisch, Avocado, Olivenöl oder Nüssen enthalten sind. Auch A-Vitamine aus Karotten, Kürbis oder Süsskartoffeln unterstützen die Leber beim Abbau der Hormone und sind der perfekte Treibstoff für Ihren Körper. Und den werden Sie brauchen, denn jetzt beginnt er wieder von vorne - unser Zyklus...