WICHTIGE INFORMATION:

Wir sind umgezogen. Unsere neue Adresse:
Schnabelgässele 1a, 6900 Bregenz

Leistungen

Schwangerschafts-
rechner

Facebook

Richtig Vorsorgen – mit Vorsorgeuntersuchung & Selbstuntersuchung

Sorgen Sie gut für Ihren Körper – er ist ein wahres Wunderwerk der Natur

In den oft hektischen Zeiten gefüllt mit beruflichem Stress, vollen Terminkalendern und kaum Zeit für sich dürfen Sie die Vorsorgeuntersuchung und die Selbstuntersuchung nicht als „notwendiges Übel“ sehen, sondern als das was es wirklich ist – eine Chance, sich selbst und Ihrem Körper Zeit & Gesundheit zu geben. Checken Sie Ihren Terminkalender nach der letzten Vorsorgeuntersuchung und vereinbaren Sie ggf. gleich wieder einen Termin bei mir. Hier gilt: Vorsorgen ist besser und einfacher als nachsorgen.

Doch wie läuft eine Vorsorgeuntersuchung überhaupt ab?

Bei einer Vorsorgeuntersuchung haben Sie die Möglichkeit mir Fragen zu stellen, die für Sie persönlich wichtig sind.

Es folgt eine Harnanalyse, eine Untersuchung der äußeren und inneren Genitale, des Gebärmutterhalses und eine mikroskopische Untersuchung des Scheidensekrets. Ebenso findet eine Beurteilung des Muttermundes in Bezug auf Zellveränderung mit dem Mikroskop statt, ich nehme einen Zellabstrich oder PAP-Test vor, untersuche die Gebärmutter und die Eierstöcke mittels Tastuntersuchung und führe eine Ultraschalluntersuchung durch. Abschließend nehme ich noch eine Tastuntersuchung der Brust vor.

 

Was wird vorgesorgt – häufig auftretende Krankheiten bei Frauen

Meine Vorsorgeuntersuchung soll das Risiko, unerkannt an Krankheiten wie Gebärmutterhalskrebs und Brustkrebs zu erkranken, mindern. Diese Vorsorgeuntersuchung ist für Frauen in jedem Lebensabschnitt sehr wichtig, sowohl für Junge als auch jung gebliebene.

Gebärmutterhalskrebs, eine der am öftesten bei Frauen vorkommenden Krebsart, betrifft statistisch gesehen am häufigsten Frauen im Alter zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr. Dank PAP-Test bei der Vorsorgeuntersuchung können etwaige Symptome frühzeitig erkannt und Behandlungsmaßnahmen eingeleitet werden. Eine weitere Krebsart die häufig bei Frauen auftritt, ist der Brustkrebs – beste Vorsorge: die Selbstuntersuchung.

 

Brustkrebs frühzeitig erkennen dank Selbstuntersuchung

Das Risiko daran zu erkranken, steigt ab dem 45. Lebensjahr und erreicht den Höhepunkt zwischen dem 55. und 65. Lebensjahr. Auch hier kann meine Vorsorgeuntersuchung Sicherheit verschaffen. Der Hauptteil ist hier die Tastuntersuchung.

Diese Selbstuntersuchung können (und sollten) Sie übrigens in regelmäßigen Abständen, am besten einmal pro Monat zu Hause durchführen. Gerne zeige ich Ihnen, wie Sie diese Selbstuntersuchung selbst vornehmen können.

Meine Empfehlung ist das Abtasten mit Zeige-, Mittel- und Ringfinger. Bitte achten Sie im Besonderen auf Verhärtungen und auffällige Stellen an der Brust, Hautveränderungen und Rötungen. Ein besonderes Augenmerk bei dieser Selbstuntersuchung zu Hause richten Sie bitte auf die Brustwarze selbst. Hat sich diese farblich verändert oder eingezogen oder kommt es zu Absonderungen? Zum Abschluss jeder Selbstuntersuchung untersuchen Sie bitte auch den Achselhöhlenbereich auf Knoten. Diese Selbstuntersuchung nimmt nicht sehr viel Zeit in Anspruch und Ihr Körper wird es Ihnen danken.

Wann waren Sie das letzte Mal bei einer gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung? Oder haben Sie Fragen zur Selbstuntersuchung? Vereinbaren Sie am besten einen Termin bei meinen Ordinationsgehilfinnen unter Tel.: +43 5574 58020. Wir sind gerne für Sie da.